Zum Hauptinhalt springen
Startup City Hamburg Startseite

Das Hamburger Startup Impossible Cloud hat kürzlich den Abschluss einer Seed-Finanzierungsrunde in Höhe von 7 Millionen Euro bekanntgegeben. Das Geld soll dafür verwendet werden, um den Markteintritt einer innovativen Cloud-Speicherlösung voranzutreiben, die das das Dezentralisierungsprinzip der neuen Web-Generation Web3 aufgreift.

© Impossible Cloud: die Gründer Dr. Kai Wawrzinek, Christian Kaul und Daniel Baker

Erfahrene Gründer und eine Cloud für das Web3

Angeführt wird die Runde von HV Capital und 1kx, ebenfalls beteiligt sind Protocol Labs, TS Ventures und very early Ventures. Gegründet wurde Impossible Cloud im Jahr 2021 von einem erfahrenen Trio. CEO Dr. Kai Wawrzinek ist Jurist und Seriengründer und war bisher am erfolgreichsten mit dem Handyspiele-Unternehmen Goodgame Studios. Ebenfalls dort gearbeitet hat COO Christian Kaul, der zudem unter anderem bei Airbnb und Groupon in führenden Positionen tätig war. CTO Daniel Baker schließlich konnte sein IT-Fachwissen schon bei einer Reihe von Unternehmen in Hamburg und im Silicon Valley einbringen.

Laut Eigenbeschreibung bietet Impossible Cloud die erste Cloud-Speicherlösung für Unternehmen, die auf der Web3-Technologie basiert. Die wird in der Regel mit Kryptowährungen und ähnlichen Blockchain-Anwendungen in Verbindung gebracht, die das Startup allerdings nicht einsetzt. Dafür verspricht es eine dezentralisierte Cloud-Architektur, die volle Kontrolle über die Daten bietet und schneller, kostengünstiger und sicherer als herkömmliche Cloud-Angebote sein soll.


Autor

Startup City Hamburg

Auf Startup City Hamburg findest du Hamburgs inspirierendes Startup-Ökosystem an einem Ort!


Artikel teilen

  • The link to this article has been copied to the clipboard